Türkisches Außenhandelsdefizit fällt im August um 5,3 Prozent

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 30.09.2016 16:43
Aktualisiert 30.09.2016 16:44

Das türkische Außenhandelsdefizit im August fiel auf 4,68 Milliarden Dollar, eine Senkung von 5,3 Prozent, laut einem am Freitag veröffentlichten Bericht des Statistikinstituts der Türkei (TÜIK).

Die Exportrate der Türkei im Vergleich zum selben Monat im Vorjahr stieg um 7,7 Prozent auf 11,86 Milliarden Dollar, wobei sich der Import um 3,7 Prozent auf 16,55 Milliarden erhöhte.

Das Export-Import-Verhältnis von August 2015 betrug 69 Prozent, das dieses Jahr auf 71,7 Prozent anstiegt.

Die Exporte zur EU stiegen um 13,9 Prozent und machen 46,5 Prozent des Exportanteils der EU aus. Im Vorjahr lag der Anteil bei 44 Prozent.

Die meisten Güter wurden an Deutschland geschickt, im Wert von 1,19 Milliarden Dollar, gefolgt mit Großbritannien mit 921 Millionen, dem Irak mit 108 Millionen und den USA mit 606 Millionen.

Das größte Importland dieses Monats war China mit Gütern im Wert von 2,53 Milliarden Dollar. An zweiter Stelle ist Deutschland mit 1,73 Milliarden, gefolgt von Russland mit 1,37 Milliarden und Italien mit 823 Millionen Dollar.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen