TAB Gıda bringt den Döner nach China

ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 07.06.2017 14:32
Aktualisiert 07.06.2017 14:35
TAB Gıda bringt den Döner nach China

„TAB Gıda" plant den weltbekannten türkischen Döner in China anzubieten. „TAB Gıda" führt die Franchising-Aktivitäten von Burger King in der Türkei und China und ist somit in diesem Bereich durchaus erfahren.

Geschäftsführer von „TAB Gıda", Caner Dikici, sagte, dass sie das Ziel haben ihre Aktivitäten in beiden Ländern auszuweiten indem sie allein dieses Jahr 150 Restaurants in der Türkei und 225 in China eröffnen werden.

„Wir werden den türkischen Döner Kebab auf der ganzen Welt berühmt machen und werden uns besonders auf China konzentrieren", erklärte Dikici.

„TAB Gıda" ist die führende Kraft im Sektor. 1994 brachten sie Burger King in die Türkei, derzeit gibt es dort mehr als 600 Filialen in mehr als 70 Provinzen. „Sbarro", „Popeyes" und ihre neueste Erwerbung „Arbys" gehören zu TAB Gıda. Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung starteten sie 2013 ihre eigene Marke, „Usta Dönerci" 2013.

„Wir bieten unseren Kunden den traditionellen Geschmack des türkischen Döners an", sagte Dikici und fügte hinzu, dass es bereits 80 Restaurants in 30 Provinzen gebe. Ziel sei es, die Zahl der Restaurants bis zum Ende des Jahres auf 120 zu steigern.

Dikici behauptete, dass fast 99 Prozent der Produkte vor Ort bezogen werden. Er wies darauf hin, dass sie das Fleisch von inländischen Produzenten mit „Halal-Zertifizierung" erhalten und nur mit Lieferanten arbeiten, die nach dem türkischen Lebensmittelkodex ihre Ware produzieren, um das Vertrauen der Kunden zu gewährleisten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen