Lufthansa: Direktflüge zwischen Berlin und New York gestrichen

AFP
BERLIN
Veröffentlicht
Reuters

Nach knapp fünf Monaten streicht die Lufthansa die von der insolventen Air Berlin übernommene Langstreckenverbindung zwischen Berlin und New York. Die Flüge würden in den kommenden Wochen eingestellt und auch nicht von der Lufthansa-Tochter Eurowings übernommen, erklärte das Unternehmen am Dienstag und bestätigte damit einen Bericht des "Tagesspiegels".

"Die Fluggesellschaft hat sich gegen einen noch verfügbaren Nachtslot am Flughafen JFK entschieden, da dieser für Kunden unattraktiv ist", erklärte ein Lufthansa-Sprecher. Eurowings werde die Entwicklung an dem New Yorker Flughafen aber weiter beobachten und die Lage neu bewerten, falls sich die Slotsituation, also das zugeteilte Zeitfenster für Starts und Landungen, ändere.

Air Berlin hatte Mitte August vergangenen Jahres Insolvenz erklärt. Ende Oktober landete der letzte Air-Berlin-Flieger am Berliner Flughafen Tegel. Teile des Unternehmens wurden von der Lufthansa übernommen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen