Türkei: Wirtschaft wächst 2017 um 7,4 Prozent

DAILY SABAH MIT REUTERS
ISTANBUL
Veröffentlicht
Archiv

Die türkische Wirtschaft hat 2017 so stark zugelegt wie seit vier Jahren nicht mehr. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg um 7,4 Prozent, wie das nationale Statistikamt am Donnerstag mitteilte. Damit fiel das Wachstum einen Tick besser aus als von Ökonomen erwartet.

Im Jahr 2016 hatte das Plus bei lediglich 3,2 Prozent gelegen. Für Schwung sorgten nun vor allem gute Geschäfte in der Industrie, am Bau und bei den Dienstleistern. Auch die Agrarwirtschaft erlebte ein gutes Plus von 4,7 Prozent im Vergleich zu 2016.

"Der größte Wachstumsbeitrag kommt von der Nachfrage im Inland", sagte Analyst Muammer Kömürcüoğlu vom Finanzdienstleister Is Invest.

Die Regierung stellte in Aussicht, dass das Wachstum 2018 höher als die offizielle Prognose von 5,5 Prozent ausfallen könnte. "Die Türkei ist auf einem umfassenden und nachhaltigen Wachstumskurs", sagte Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci. Das Land habe das Potenzial und die Entschlossenheit, die mittelfristigen Ziele zu erreichen und sogar zu übertreffen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen