Supermarktriesen Tesco und Carrefour schließen Bündnis

AFP
PARIS
Veröffentlicht 02.07.2018 15:50
Aktualisiert 03.07.2018 10:52
Supermarktriesen Tesco und Carrefour schließen Bündnis

Die Supermarktriesen Tesco aus Großbritannien und Carrefour aus Frankreich schließen ein strategisches Bündnis: Die Einzelhandelsketten kündigten am Montag an, den Einkauf für ihre Eigenmarken zu bündeln. Tesco als größte britische Supermarktkette bietet jetzt schon rund 50 Prozent Eigenmarken in ihren Regalen an. Carrefour will diesen Anteil von derzeit 25 auf 33 Prozent steigern.

Durch die Zusammenarbeit wollen die beiden Unternehmen laut einer gemeinsamen Erklärung "das Sortiment und die Qualität der Produkte verbessern und noch günstigere Preise bieten, zum Vorteil der Kunden". Die Zusammenarbeit solle innerhalb von zwei Monaten besiegelt werden. Frische Lebensmittel fallen nicht unter das Abkommen.

Im April und Mai hatte Tesco mehr als 2800 neue Produkte unter eigener Marke herausgebracht. Das Unternehmen reagierte damit auch auf die starke Konkurrenz der Discounter Aldi und Lidl in Großbritannien. Es verzeichnete im Geschäftsjahr 2017-2018 bis Ende Februar aber einen Nettogewinn von umgerechnet gut 1,3 Milliarden Euro.

Auch Carrefour steht unter starkem Wettbewerbsdruck und hatte deshalb vor rund sechs Monaten einen umfangreichen Plan zur Kostensenkung vorgestellt. Dieser sieht auch die Schließung von mehr als 270 Geschäften vor. Der Umsatz von Carrefour war im ersten Quartal um 2,4 Prozent auf rund 20,8 Milliarden Euro gesunken.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen