China reicht erneut Klage bei der WTO gegen US-Zölle ein

AFP
PEKING, China
Veröffentlicht 07.07.2018 10:32
AFP

Nach Inkrafttreten der US-Strafzölle auf chinesische Produkte im Milliardenwert hat Peking Klage bei der Welthandelsorganisation WTO eingereicht. Das berichtete am Freitag die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf das Handelsministerium.

Die US-Zölle in Höhe von 25 Prozent auf chinesische Waren im Wert von 34 Milliarden Dollar (29 Milliarden Euro) traten um Mitternacht US-Ostküstenzeit (06.00 Uhr MESZ) in Kraft. Peking verhängte nur wenige Stunden danach Vergeltungszölle im gleichen Ausmaß.

Die Volksrepublik hatte die US-Zölle als Beginn des "größten Handelskriegs der Wirtschaftsgeschichte" kritisiert. Regierungschef Li Keqiang plädierte vor seinem Besuch in Berlin am Montag und Dienstag für Freihandel und multilaterale Absprachen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen