Türkei: Inflationsrate auch im März unter 20 Prozent

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 03.04.2019 14:22
Aktualisiert 03.04.2019 14:23
Reuters

Die Inflationsrate in der Türkei ist im März von 19,67 auf 19,71 Prozent gestiegen. Dies teilte die türkische Statistikbehörde (TurkStat) am Mittwoch mit. Im Vergleich zum Februar bedeutet dies einen Anstieg von 0,04 Prozent.

Der größte jährliche Preisanstieg wurde in der Kategorie Lebensmittel verzeichnet. Hier gingen die Preise um durchschnittlich 29,77 Prozent nach oben. Gefolgt von Dienstleistungen (27,94%) und der Kategorie Möbel und Haushaltswaren (26,98%).

Der größte monatliche Preisanstieg hingegen wurde in der Kategorie Gesundheit gemessen. Die Produkte verteuerten sich hier um 3,48 Prozent.

Die einzige monatliche Preissenkung wurde bei Kommunikationswaren registriert. In der Kategorie gingen die Preise um 0,29 Prozent zurück.

Die Konsumentenpreise verzeichneten durch die neue Entwicklung auf dem Markt einen Anstieg um 1,03 Prozent im Vergleich zum Vormonat.

Viele Wirtschaftsexperten prognostizieren bis zum Jahresende eine Inflationsrate von rund 15,7 Prozent.

Im neuen Wirtschaftsprogramm der türkischen Regierung liegt das Inflationsziel des Landes in diesem Jahr bei 15,9 Prozent, für das nächste Jahr bei 9,8 Prozent und für 2021 bei 6,0 Prozent.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen