Ein neun jähriger Junge entdeckt ein Millionen Jahre altes Fossil

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 21.07.2017 10:48
Aktualisiert 21.07.2017 14:43
Ein neun jähriger Junge entdeckt ein Millionen Jahre altes Fossil

Als Jude Sparkes im Mai bei einem Familien Ausflug in New Mexico stolperte, fand der neun jähriger Junge durch Zufall ein Millionen Jahre altes Fossil.
Jude Sparkes, der nun zehn Jahre alt ist, war damals mit seinen Eltern in Las Cruces auf einem Wüsten-Trip, als er einen Stoßzahn einer 1,2 Millionen Jahre alten Elefanten ähnlichen Kreatur, auch „Stegomastodon" genannt, entdeckte.

Die Familie kontaktierte daraufhin den Professor Peter Houde von der „New Mexico State University". Houde und sein Team brauchten eine Woche um den Schädel auszugraben.

Houde erzählt: „Wir gingen dort am nächsten Tag hin, um einen Blick auf das Fossil zu werfen, ich erkannte sofort die Bedeutung des Fundstückes." Er fügte hinzu, dass Fossilien in der Regel nicht den Erosionsprozess überlebten und an der Oberfläche einfach in kleine Stücke verfallen würden. „Das Fossil, welches wir fanden, ist eines der besten, die man hier in New Mexico finden kann."

Laut seinen Angaben wog der gesamte Schädel etwa eine Tonne.

Houde möchte von der Universität, den Schädel auf einer Galerie ausgestellt haben, nachdem er untersucht und rekonstruiert wurde.
Das Fossil steht nun im Museum für Wirbeltiere und wartet auf weitere Untersuchungen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen