Erste Doppeltransplantation bei einem Kind

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 21.07.2017 16:08
DPA

Der zehnjährige Zion Harvey aus der USA, kann nun nach 18 Monaten nach einer erfolgreichen Handtransplantation, mit seinen beiden neuen Händen, essen, schreiben, und sich anziehen, berichtete am Dienstag die Fachzeitschrift „The Lancet Child 6 Adolescent Health".Der Zeitschrift zufolge, war dies die erste erfolgreiche Handtransplantation zwischen zwei nicht-verwandten Kindern. Die Doppeltransplantation wurde im Jahr 2015, als Zion noch acht Jahre alte war, durchgeführt.

Seine Hände und Füße wurden ihm im Alter von zwei Jahren wegen einer schweren Blutinfektion amputiert worden. Außerdem musste er sich einer Nierentransplantation unterziehen. Seine Mutter spendete dem Kind im Alter von vier Jahren, ihre Niere. Das er aufgrund der Nierentransplantation bereits Medikamente zur Unterdrückung von Immunreaktionen erhielt, war ein wesentlicher Faktor dafür, dass er für die Handtransplantation ausgewählt wurde. Der Spender blieb anonym.

Die Ärzte, Kinderpsychologen und Sozialarbeiter bereiteten den kleinen Zion eineinhalb Jahre lang auf die schwierige Operation vor. Die Transplantation der beiden Hände dauerte zehn Stunden.

„Im ersten Jahr nach der OP musste der Junge sich erst an die neuen Hände gewöhnen. Sein Körper wehrte sich mehrmals", berichten Zions Ärzte. Zion würde sich im Laufe der Zeit verbessern, so die Ärzte. Der Junge habe tägliche Therapien zur Steigerung seiner Handfunktionen durchmachen müssen.

Nun kann Zion, 18 Monate nach seiner Operation, seine neuen Hände voll und ganz nutzen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen