SpaceX-Rakete bringt Tesla ins Weltall

REUTERS
CAPE CANAVERAL, USA
Veröffentlicht
DPA

Die weltweit leistungsstärkste Rakete hat bei ihrem Testflug einen roten Tesla-Sportwagen ins All gebracht. Die Falcon Heavy von SpaceX, der Firma des Tesla-Gründers Elon Musk, hob am Dienstagnachmittag (Ortszeit) vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida ab. Die 23 Stockwerke hohe Rakete startete vom gleichen Platz aus, von dem vor 40 Jahren die Apollo-Missionen zum Mond aufbrachen. Im SpaceX-Hauptquartier in Kalifornien brach Jubel aus, als die Rakete abhob. Mehrere Hundert Schaulustige haben sich in einem Campingplatz etwa acht Kilometer von dem Weltraumbahnhof entfernt versammelt, um den Start der Rakete zu beobachten.

Der Start ist ein wichtiger Meilenstein für Musks Unternehmen, das sich um lukrative Aufträge der US-Weltraumbehörde Nasa, des US-Militärs und Satellitenunternehmen bemüht. Musk hatte vor dem Testflug erklärt, er würde es als Erfolg bezeichnen, wenn die Rakete überhaupt in die Luft geht. Die Falcon Heavy soll durch wiederverwendbare Bauteile kostengünstiger sein als andere Raketen. Ein kritischer Punkt war wenige Minuten nach dem Abheben erreicht, als sich die beiden Seitentriebwerke von der Rakete lösten und wieder zum Weltraumbahnhof zurückehrten.

Die Falcon Heavy kann bis zu 70 Tonnen Fracht in die Erdumlaufbahn bringen zu einem Preis von 90 Millionen Dollar pro Start. Sie ist damit doppelt so leistungsstark wie die bislang größte Rakete bei einem Viertel der Kosten.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen