Die beste Uhrzeit zum Trainieren

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 31.07.2017 12:03
Aktualisiert 31.07.2017 12:04
Die beste Uhrzeit zum Trainieren

Einige Fitness Gurus sind der Meinung, dass das effektivste Workout am frühen Morgen sein soll. Denn die Morgenroutine soll die Produktivität und die Energie für den Tag steigern.

Um 6:00 Uhr morgens aufzustehen und zum Joggen bereit zu sein, ist nicht Jedermanns Sache. Doch das bedeutet nicht, dass der Morgenmuffel auf Sport verzichten sollte.

Einigen Forschungsangaben nach, soll die beste Uhrzeit für Kraft- und Dehnübungen am späten Nachmittag sein, denn den Studien zu folge ist die wahrgenommene Anstrengung zwischen 16:00 – 19:00 Uhr am niedrigsten. Wissenschaftler bezeichnen diesen Effekt als den sogenannten „zirkadianer Rhythmus" des Körpers, der die Körpertemperatur den ganzen Tag lang leicht ansteigen lässt und am späten Nachmittag den höchsten Wert erreicht.

Doch das bedeutete wiederum nicht, dass der Frühaufsteher nun bis Spätnachmittag warten muss, um Sport zu treiben, ganz im Gegenteil: Jeder Mensch hat eine innere Uhr, die ihm sagt, welche Tageszeit sich am besten lohnt. Falls der Tagesablauf am frühen Morgen startet, kann man wie gewohnt am Morgen Joggen. Dabei ist zu beachten, dass man feste Zeiten hat, die man verfolgt.

Falls die Arbeitszeiten sich für diese Trainingszeit nicht eignen, kann man auch am Abend zum Fitnessstudio. Forschungen haben ergeben, dass zwischen 19:00 - 20:30 Uhr leichte Sportübungen denselben Effekt haben, wie das Workout am Morgen.

Die innere Uhr tickt bei jedem Menschen anders, daher ist es möglich, dass der Sport am Abend, den Schlafrhythmus stören kann.

Fazit ist: Der beste Zeitpunkt fürs Training ist der, in der man die Zeit dazu findet. Denn wichtiger ist es, dass man Sport treibt, egal ob am Morgen oder am Abend.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen