Mehr als 100 Verletzte bei Zugunglück nahe New York

AFP
NEW YORK
Veröffentlicht 29.09.2016 17:41
Aktualisiert 29.09.2016 17:49
AFP

Bei einem schweren Zugunglück nahe New York während der morgendlichen Stoßzeit sind nach US-Medienberichten mindestens drei Menschen ums Leben gekommen. Zahlreiche weitere Menschen wurden verletzt. Der mit Berufspendlern vollbesetzte Zug war entgleist und in den Bahnhof von Hoboken gerast.

Die Behörden bestätigten zunächst nicht, dass es Tote gab. Eine Sprecherin der Verkehrsbehörde von New Jersey sagte jedoch, es habe mehr als hundert Verletzte gegeben. Viele Menschen seien schwer verletzt.

Bilder in den sozialen Netzwerken zeigten den Bahnhof in schwer beschädigtem Zustand. Ein Teil des Daches war offensichtlich eingestürzt. Hoboken liegt direkt gegenüber des New Yorker Stadtteils Manhattan, auf der anderen Seite des Hudson-Flusses.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen