Neue US-Sanktionen: Venezuela ruft USA zur Beachtung der UN-Charta auf

DAILY SABAH MIT DPA
ISTANBUL
Veröffentlicht 02.03.2019 16:46
Aktualisiert 02.03.2019 16:57
AFP

Die Regierung Venezuelas hat die jüngsten Sanktionen der USA gegen das südamerikanische Land scharf zurückgewiesen.

Sie seien Teil einer gescheiterten Strategie Washingtons, zu einem Aufstand gegen Präsident Nicolás Maduro anzustiften, kritisierte Außenminister Jorge Arreaza in einer Mitteilung.

Zudem forderte er die internationale Gemeinschaft auf, im Umgang mit Venezuela die Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen zu achten. Die US-Regierung hatte gestern weitere Strafmaßnahmen gegen Personen aus dem Umfeld Maduros verhängt.

Die USA und andere zumeist westliche Staaten unterstützen die Opposition in Venezuela, die die wirtschaftliche Lage im Land zu ihren Zwecken zu instrumentalisieren versucht - und einen Sturz von Maduro anstrebt.

Russland, China, Iran und die Türkei sind hingegen die größten unterstützer des legitim gewählten Präsidenten von Venezuela.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen