US-Bürger und Australier im Zentrum von Kabul entführt

AFP
KABUL
Veröffentlicht 08.08.2016 12:31
Aktualisiert 08.08.2016 12:32
Eingang zur Amerikanischen Universität von Afghanistan (AP Foto)
Eingang zur Amerikanischen Universität von Afghanistan (AP Foto)

Ein US-Bürger und ein Australier sind in der afghanischen Hauptstadt Kabul entführt worden. Unbekannte hätten die beiden Professoren der Amerikanischen Universität von Afghanistan am Sonntagabend auf der zentralen Dar-ul-Aman-Straße mit vorgehaltener Waffe verschleppt, sagte ein Vertreter der Sicherheitskräfte am Montag.

Die Regierungen in Washington und Canberra bestätigten die Berichte über die Entführung, machten aber keine näheren Angaben.

In Afghanistan werden immer wieder Ausländer von Rebellengruppen oder kriminellen Banden entführt - vielfach um Lösegeld zu erpressen.

Erst kürzlich war eine indische Mitarbeiterin der Aga-Khan-Stiftung befreit worden, die Anfang Juni im Zentrum von Kabul verschleppt worden war. Am Donnerstag wurde zudem eine ausländische Touristengruppe in der westlichen Provinz Herat beschossen, wobei mehrere Mitglieder der Gruppe verletzt wurden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen