3. Üsküdar-Buchmesse zieht große Aufmerksamkeit auf sich

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AA

Unter dem Motto „Zum Glück haben wir Bücher", öffnete die von der Stadt Üsküdar organisierte 3. Üsküdar-Buchmesse am Samstag im Bağlarbaşı Kulturzentrum ihre Türen.

An der Eröffnungszeremonie nahmen der Kultur- und Tourismusminister Nabi Avcı, der Bürgermeister von Üsküdar, Hilmi Türkmen und als Ehrengast Rasim Özdenören, Gewinner des „Präsidentschaftskultur- und Kunstpreises 2016" teil.

Minister Avcı bedankte sich in seiner Rede bei den Behörden der Stadt Üsküdar für die Veranstaltung und unterstrich, dass die Türkei in den letzten 15 Jahren eine „stille Revolution" im Bereich Kunst und Kultur erlebt hat.

„Die Stadt Üsküdar veranstaltet so viele schöne Veranstaltungen, dass es uns sehr schwer fällt dem Zeitplan nachzukommen. Ich wünsche mir, dass die Messe eine wichtige Rolle beim Aufbau guter Gewohnheiten spielt und ein gutes Beispiel für alle Gemeinden wird", sagte Avcı.

Auf der Messe, die bis zum 19. Februar geöffnet sein wird, werden sich über 200 Autoren von 100 verschiedenen Verlagen mit Lesern treffen und Autogrammstunden geben.

Laut einer von der Gemeinde veröffentlichten Erklärung haben Bücherfreunde am Wochenende ein großes Interesse an der Messe gezeigt. In nur zwei Tagen kamen rund 10.000 Besucher zum Kulturzentrum in der anatolischen Seite der Millionenmetropole Istanbul.

Eine Sammlung von 100 Werken einiger der prominentesten Autoren wird von der Stadt Üsküdar einem Gewinner geschenkt, der das schönste Bild oder Video aus dem Ausstellungsbereich mit dem Hashtag #iyikikitapvar teilt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen