Türkei erprobt Projekte zur Wasseraufbereitung

HASAN AY
ISTANBUL
Veröffentlicht 12.07.2017 12:48
Aktualisiert 12.07.2017 15:52
DPA (Symbolbild)

Die Regierung ist bereit, ein Projekt vorzubereiten, um die Auswirkungen der Dürre zu reduzieren, die in den letzten Jahren zu einem globalen Thema geworden sind. Das Ministerium für „Forstwirtschaft und Wasserangelegenheiten" ist auf der Suche nach Möglichkeiten, das Wasser in Haushalten, Industrie, Tourismus und Landwirtschaft zu recyceln. Man ist auf der Suche nach neuen Ideen, um Wasserquellen effizienter zu nutzen.

Es wurde angekündigt, dass die Regierung und das Ministerium darauf abzielen, Wasserquellen effizient zu nutzen, um die Notwendigkeit neuer Wasserquellen für die wachsende Bevölkerung zu reduzieren. Der Plan besteht darin, ein Projekt vorzubereiten, um das in den nächsten zwei Jahren in verschiedenen Sektoren verwendete Wasser zu recyceln. Die Provinzen Malatya und Kayseri wurden hierbei als Versuchsgebiete für das neue Wasserrecyclingprojekt gewählt.

Nach der Vorhersage des „Intergovernmental Panel on Climate Change" (IPCC), wird die durchschnittliche jährliche Temperatur der Türkei auf 2,5 bis 4 Grad Celsius steigen. Es wird auch vorausgesagt, dass die Türkei wahrscheinlich vor einer schweren Dürre stehen wird, während die nördlichen Regionen mit schweren Überschwemmungen zu kämpfen haben werden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen