Sadiq Khan könnte der nächste Bürgermeister von London werden

DAILY SABAH MIT DPA
ISTANBUL
Veröffentlicht 05.05.2016 16:38
Aktualisiert 05.05.2016 16:40
Sadiq Khan könnte der nächste Bürgermeister von London werden

London scheint bereit zu sein, seinen ersten muslimischen Bürgermeister während der Regional- und Kommunalwahlen in England, Schottland, Wales und Nordirland am Donnerstag zu wählen.

Erwartet wird, dass Millionen für 2.700 Sitze in Kommunen, drei Bürgermeister und 41 Polizeipräsidenten ihre Stimme abgeben.

Aber die Wahlbeteiligung wird wahrscheinlich relativ niedrig sein, wie es gewöhnlich bei Kommunalwahlen ist. Darüber hinaus scheinen viele Bürger nicht begeistert zu sein im Mai wählen zu gehen, wenn sie doch am 23. Juni in einem Referendum stimmen werden. Das Referendum soll entscheiden, ob die Nation ein Teil der Europäischen Union bleiben wird oder nicht.

Die meisten Wahlkämpfe konzentrierten sich auf lokale Themen. Dennoch sind die Wahlen in England und Wales ein Test für die Popularität der beiden größten politischen Parteien, die Konservativen und die Labour. Dabei wird auch die Widerstandsfähigkeit der rechten Independence Partei gezeigt werden.

Meinungsumfragen dieser Woche setzen den Labours-Kandidaten Sadiq Khan auf den Kurs, der erste muslimische Bürgermeister von London zu werden; trotz den wiederholten Verweisen der Konservativen zu seinem religiösen Hintergrund und einer Behauptung des konservativen Premierministers David Cameron, dass Khan mit Extremisten assoziiert war.

Viele Analysten sagen, dass das Wahlprogram von Khan auch den aktuellen Medien-Fokus überlebte, der sich auf die antisemitische Äußerungen von zwei prominenten Labour-Politikern konzentrierte.

Die Labour Partei steht vor ihrer größten Bedrohung, den englischen Kommunalwahlen, gegenüber. Viele Beobachter erwarteten, dass man sich auf die Divisionen zum britischen Austritt aus der EU -Brexit- konzentrieren würde.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen