Bauern entdecken 1.600-jähriges Mosaik in Adıyaman

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 19.06.2017 17:39
Bauern entdecken 1.600-jähriges Mosaik in Adıyaman

Berichten zufolge entdeckten zwei Bauern in der südöstlichen Provinz Adıyaman ein 1.600-jähriges Mosaik, das aus der römischen Zeit stammen soll.

Die Bauern fanden das Mosaik im Gölbaşı Bezirk von Adıyaman und informierten anschließend unverzüglich die Gendarmerie.

Beamte des Adıyaman-Museums und Archäologen untersuchten später die Fundstelle auf dem Feld, das Mosaik stammt laut den ersten Vermutungen aus vierten Jahrhundert v. Chr.

Das Mosaik wurde dem Museum in Adıyaman übergeben.

Die Geschichte der Stadt Adıyaman, eine der am schnellsten wachsenden Städte in der Türkei, geht zurück bis in die Zeit 40.000 v. Chr.

Die Stadt wurde in der Vergangenheit von vielen alten Zivilisationen bevölkert, darunter Assyrer, Perser, Makedonier, Römer und Byzantiner.

Die Mosaiken stammen ursprünglich aus Mesopotamien, eine der frühesten Zivilisationen der Welt.

Die Mosaiken wurden häufig in Basiliken im Alten Griechenland und in Rom als Form der Dekoration verwendet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen