Streamingdienst Netflix steigert Nutzerzahl und Umsatz

AFP
SAN FRANCISCO
Veröffentlicht 18.07.2017 16:25
Reuters

Der US-Streamingdienst Netflix hat seine Nutzerzahl weltweit auf über 100 Millionen gesteigert. Ende Juni zahlten 103,95 Millionen Kunden für den Streamingdienst, und damit 5,2 Millionen mehr als Ende März. Dieses Plus war viel größer als von Analysten erwartet - entsprechend begeistert reagierten die Anleger. Der Kurs der Aktie sprang im nachbörslichen Handel um mehr als zehn Prozent nach oben.

Die meisten neuen Kunden gewann der Streamingdienst außerhalb seines Heimatlandes USA, nämlich 4,14 Millionen. Für Netflix zahlen sich damit die hohen Investitionen in Eigenproduktionen aus. Erstmals haben mehr Menschen außerhalb der USA Netflix abonniert als in den Vereinigten Staaten.

Netflix rechnet mit weiter steigenden Abonnentenzahlen. Von Juli bis September sollen 4,4 Millionen Neukunden dazukommen, 3,7 Millionen von ihnen außerhalb der USA. Dann erwartet das Unternehmen einen Umsatz von drei Milliarden Dollar (2,6 Milliarden Euro).

Im zweiten Quartal belief sich der Umsatz auf 2,8 Milliarden Dollar, der Gewinn betrug insgesamt 66 Millionen Dollar. Das Geschäft außerhalb der USA lag dabei 13 Millionen Dollar im Minus. Hier rechnet Netflix schon im nächsten Quartal mit einem Plus von 30 Millionen Dollar. Erstmals seit der Gründung 1997 soll das ganze Geschäftsjahr 2017 in den schwarzen Zahlen sein.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen