Außenminister Çavuşoğlu hält mit deutschen Amtskollegen Telefongespräch

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 23.07.2017 13:51
Aktualisiert 23.07.2017 13:53
AA

Die türkischen und deutschen Außenminister hielten am Samstag ein Telefongespräch inmitten den angespannten Beziehungen zwischen den beiden Ländern, heißt es Diplomatkreisen zufolge.

Die Beziehungen zwischen Ankara und Berlin wurden in den letzten Monaten belastet, nachdem türkische Führungspersonen wiederholt Deutschland kritisierten, über den Aktivitäten von verbotenen Gruppen und Terrororganisationen hinwegzusehen.

Die Gülenisten-Terrorgruppe (FETÖ), die den Putschversuch des 15. Julis organisierten und für den Tod von fast 250 Menschen verantwortlich ist, hat ein breites Netzwerk in Deutschland.

Seit dem gescheiterten Putschversuch sind an die 4.000 FETÖ-Verdächtige nach Deutschland und andere Länder geflohen, heißt es Medienberichten zufolge.

Außer der FETÖ ist die PKK ebenfalls in Deutschland breit vertreten und übt Propaganda, Rekrutierungs- und Finanzierungsaktivitäten aus.

Während die türkischen Behörden Deutschland kritisierten, keine Solidarität zum türkischen Kampf gegen den Terrorismus zu zeigen, kritisierten deutsche Politiker die Türkei bezüglich Menschenrechts- und Pressefreiheitsproblemen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen