Verteidigungsminister Griechenlands und der Türkei besprechen bilaterale Fragen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
AA

Verteidigungsminister Hulusi Akar und sein griechischer Amtskollege Evangelos Apostolakis haben sich auf die Bildung von Arbeitsgruppen geeinigt, um vertrauensbildende Maßnahmen zu besprechen, wie das türkische Verteidigungsministerium am Mittwoch mitteilte.

Laut der Erklärung kamen die beiden Verteidigungsminister am Rande eines NATO-Treffens in Brüssel zusammen, um aktuelle Fragen in den bilateralen Beziehungen zu diskutieren.

Akar sprach sich nach dem Treffen dafür aus, dass Ankara und Athen daran arbeiten sollten, friedliche Lösungen für ihre Probleme zu finden.

Das Treffen der Verteidigungsminister erfolgte nach dem offiziellen Türkei-Besuch des griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras, der sich vergangene Woche in Ankara aufhielt.

Am Mittwoch traf sich Akar auch mit dem NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, mit dem er Themen im Zusammenhang mit der Allianz beredete.

Akar traf sich außerdem mit seinem US-Amtskollegen Patrick Shanahan. Offiziellen Angaben zufolge wurden beim Zweier-Gespräch die jüngsten Entwicklungen im Syrien-Konflikt besprochen.

Danach folgten weitere Treffen mit dem georgischen Verteidigungsminister Levan Izoria und dem montenegrinischen Amtskollegen Predrag Boskovic.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen