Istanbul-Tourismus 2017: Die meisten kamen aus Deutschland

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
IHA

Laut Angaben des Kultur- und Tourismusministeriums sind seit Beginn des Jahres an die acht Millionen Touristen in die Millionen-Stadt Istanbul gereist. Die meisten kamen der Statistik zufolge aus Deutschland (736.444).

Die steigende Tendenz bei den Touristenzahlen hält sich auch nach Ende der Sommersaison. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg die Zahl um 30 Prozent auf insgesamt 1.045.896 Touristen.

Die Deutschen Touristen lösten führen hierbei die Statistik an. Zuvor waren die Iraner auf Platz eins.

Insgesamt 9,2 Prozent aller Istanbul-Touristen in diesem Jahr kamen aus Deutschland, 8 Prozent aus dem Iran (636.815), 5,9 Prozent aus Saudi Arabien (470.557).

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen