Türkei: Inflation fällt im Juni um 0,27 Prozent

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 03.07.2017 11:47
IHA

Mit den fallenden Lebensmittelpreisen im Juni, vor allem für Obst und Gemüse, fiel auch der Verbraucherpreisindex (VPI) im Monatsvergleich um 0,27 Prozent, das war mehr als der Markt erwartet hatte. Laut den Daten des Statistikinstituts der Türkei (TÜIK) am Montag, steht die jährliche Inflation der Türkei damit bei 10,9 Prozent,

Die Inflationsdaten im Juni werden auch den jährlichen Zuschlag von staatlich sozialversicherten Rentnern bestimmen. Den aktuellen Daten entsprechend, werden die Renten um 6,89 Prozent steigen.

Der VPI stieg um 5,89 Prozent im Vergleich zum Dezember 2016 und um 9,36 Prozent im Vergleich zum Jahresdurchschnitt.

Der größte monatliche Anstieg kam in der Bildungskategorie, mit 1,05 Prozent, zustande, gefolgt von Hotels sowie Cafés und Restaurants mit 1,03 Prozent. Bei den restlichen Waren und Dienstleistungen stieg die Inflation um 0,52 Prozent, bei Immobilien um 0,31 Prozent.

Den höchsten monatlichen Rückgang gab es in den Kategorien für Bekleidung und Schuhe, gefolgt von Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken mit 1,06 Prozent, Transport und Logistik mit 0,84 Prozent und Kommunikation mit 0,39 Prozent.

Die höchste jährliche preisliche Zunahme gab es bei alkoholischen Getränken und Tabak mit 21,7 Prozent, gefolgt von Nahrungsmitteln und alkoholfreien Getränken mit 14,34 Prozent. Die Preise beim Transport stiegen um 14,07 Prozent und im Gesundheitswesen um 12,66 Prozent.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen