Arbeitslosigkeit der Türkei sinkt im April auf 10,5 Prozent

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht
DHA

Die Arbeitslosigkeitsrate der Türkei stieg um 1,2 Prozent auf 10,5 Prozent im Vergleich zum April des Vorjahres, gab das Türkische Statistikinstitut (TurkStat) am Montag bekannt.

Die Zahl der Arbeitslosen im Alter von 15 und älter stieg um 3,3 Millionen, ein Anstieg von 463.000 im Vergleich zum Vorjahresmonat, so TurkStat.

Doch im Vergleich zum März fiel die Rate um 1,2 Prozent. Im März stand diese bei 11,7 Prozent.

Die Beschäftigungsquote im April blieb gegenüber dem Vorjahr mit 47,2 Prozent unverändert.

Die Erwerbsbeteiligung erhöhte sich um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 52,7 Prozent.

Dem Bericht zufolge, stieg die Zahl der beschäftigten Frauen um 0,8 Prozent im Jahresvergleich auf 33,4 Prozent.

Enver Erkan, ein Analytiker der KapitalFX, kommentierte zu dem Bericht und sagte, dass die Arbeitslosigkeitsrate von April unter den Markt- und Analystenprognosen fiel.

„Wir sehen zwei Hauptbeiträge zu den Arbeitsmarktbedingungen in der Türkei", fügte er hinzu. „Erstens, nach dem ersten Quartal 2017 sehen wir die führenden Indikatoren des zweiten Quartals, die das Wirtschaftswachstum positiv beeinflussen."

Die türkische Wirtschaft wuchs im ersten Quartal um fünf Prozent, laut einem Bericht der TurkStat vom 12. Juni.

Erkan fügte hinzu, dass sie die starke Wachstumsdynamik fortsetzen und sich positiv auf den Arbeitsmarkt auswirken werden.

„Zweitens [sehen wir] die Ergebnisse der Politik zur Förderung des Arbeitsmarktes. Infolge von Arbeitskampagnen stieg die Neueinstellungen und wirkte sich somit marginal auf die Arbeitslosenquote aus", erklärte Erkan.

Erkan sagte, dass in den nächsten zwei Monaten eine einstellige Arbeitslosenquote zu erwarten sei.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen