Mann ersticht den Hund seiner Freundin nach einem Streit

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 25.07.2017 14:39
Facebook-Foto

Der 26 Jahre alte Mike Lado erstach den Hund seiner Freundin, weil das Tier bei Streitigkeiten angeblich zu ihr gehalten habe.

Der Sender „NBC" berichtete, dass Mike Lado aus Florida am frühen Morgen betrunken nach Hause gekommen sei, und mit seiner Freundin zu streiten begann - bis der vom Tierheim adoptierte Hund „Blue" sich einmischte.

Blue, ein Boxer-Labrador-Mix, saß neben seinem Besitzer, der Freundin von Lados, als der Streit begann. Die Besitzerin erzählte der Polizei, dass etwa fünf Minuten nachdem der Streit endete, Blue aus seinem Halsband geschlüpft und Lado in die Küche gefolgt wäre.

Sie erklärte der Polizei, dass der fast 2-jährige Hund nur ein bisschen bellte und knurrte, aber keinesfalls auf Lado losging.

Trotzdem habe der Freund nach einem großen Metzgermesser gegriffen und s zweimal in den Hund eingestochen.

Im Verhaftungsbericht schrieb die Polizei, dass das Blut von dem Tier, an den Türen und am Ende des Flurs verschmiert war. Es schien so, als ob Blue versuchte, sich vor Lado zu verstecken.

Lado sitzt jetzt in U-Haft. Es wird wegen Tierquälerei gegen ihn ermittelt. Laut Behörden hatte der Mann schon öfter Probleme mit Blue.

Die Chefin des Tierheims, das Blue vermittelt hatte, zeigte sich erschüttert: „Hunde wollen gefallen. Das ist alles – Blue versuchte nur sein Frauchen zu beschützen."

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen