Bundesweite Hausdurchsuchungen wegen Hasspostings

DPA
WIESBADEN, Deutschland
Veröffentlicht
DPA

Aufgrund von Hasskommentaren im Internet hat die Polizei in zehn Bundesländern Wohnungen durchsucht und unter anderem Computer sichergestellt.

Der «Aktionstag zur Bekämpfung von Hasspostings» wurde vom Bundeskriminalamt koordiniert. Den insgesamt 29 Beschuldigten wird unter anderem vorgeworfen, im Internet strafbare Hasskommentare wie etwa antisemitische Beschimpfungen oder fremdenfeindliche Volksverhetzungen gepostet zu haben.

Sie werden zudem der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten verdächtigt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen