3000-jährige Puppe in Gaziantep im Mittelpunkt von Museums-Besuchern

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht
3000-jährige Puppe in Gaziantep im Mittelpunkt von Museums-Besuchern

Eine 3.000 Jahre alte Marionettenpuppe, die im „Medusa Glaswerk-Museum" in Gaziantep in der südöstlichen Türkei ausgestellt wird, ist ein beliebtes Ausstellungsstück bei den Besuchern.

Die 3.000-jährige Puppe sei vermutlich in antiken griechischen Theatern verwendet worden, so der Museumsdirektor Ibrahim Halil Algın gegenüber der Nachrichtenagentur Doğan. (ich glaub es gibt noch viele andere Puppen, die in der Türkei ausgestellt werden)

Die Puppe bestehe aus Lehm. Die Gelenke und der Kopf seien beweglich, so Algın.

„Von außen sieht die Puppe so aus, als wäre sie etwa drei bis vier Kilogramm schwer, jedoch hat sie nur ein Gewicht von 600 bis 700 Gramm", sagte der Direktor.

Die Puppe sei die einzige dieser Art in der Türkei und gehöre zu den wenigsten Beispielen auf der Welt.

Neben der alten Puppe gäbe es im Museum auch alte Spielzeugautos, die bis zu 4.000 Jahre alt seien.

Algın betonte, dass die Spielzeugautos aus der Zeit der Hethiter stammen und für den kleinen Sohn des Hethitischen Königs gebaut wurden.

Die Fahrzeuge haben vier Räder, sind mit Knochen oder Ästen befestigt und können sich bewegen.

Die nahe der syrischen Grenze gelegene Stadt Gaziantep ist bekannt für seine reiche Geschichte, Kultur, Küche und Gastfreundschaft.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen