Ägypten: Autobombe in Sinai tötet sieben Zivilisten

AFP
KAIRO
Veröffentlicht 25.07.2017 10:20
Aktualisiert 25.07.2017 16:14
AP Archivbild

Bei der Explosion einer Autobombe im Norden der Sinai-Halbinsel sind sieben Zivilisten getötet worden, darunter zwei Kinder. Die Bombe explodierte rund 200 Metern von einem Militärposten entfernt, wie die ägyptische Armee am Montag mitteilte. Ein Soldat habe mit einem Panzer das mit etwa 100 Kilogramm beladene Fahrzeug gestoppt. Die Zivilisten befanden sich demnach zufällig an dem Checkpoint. Über die Hintergründe des Anschlags und den Zeitpunkt machten die Streitkräfte keine Angaben.

Auf dem Sinai kämpft ein ägyptischer Zweig der Terrororganisation Daesh seit Jahren gegen die ägyptischen Sicherheitskräfte. Dabei wurden bereits mehrere hundert Mitglieder der Sicherheitskräfte getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen