Kampf gegen Währungsverfall: Jemen stoppt Import von Luxusgütern

REUTERS
ADEN, Jemen
Veröffentlicht
Reuters

Die Regierung des Jemen hat im Kampf gegen den Verfall der Landeswährung die Einfuhr von Luxusgütern wie etwa Autos verboten. Zudem sollen die Gehälter für die Angestellten im öffentlichen Dienst und Renten um 30 Prozent steigen, kündigte Informationsminister Moammar al-Erjani am Sonntagabend auf Twitter an.

Als weitere Maßnahmen wurden eine Erhöhung der Öl-Förderung sowie des Erdgas- und Öl-Exportes angeordnet. Zuvor hatten Demonstranten in Aden bei Protesten gegen die wirtschaftliche Lage Straßen blockiert und Autoreifen angezündet.

Der Rial hat sei dem Beginn des Bürgerkrieges 2015 mehr als die Hälfte seines Wertes zum Dollar verloren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen