Präsident Erdoğan gratuliert türkischem Team zu Erfolgen bei Deaflympics

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 30.07.2017 15:39
IHA

Präsident Recep Tayyip Erdoğan habe dem türkischen Gehörlosensportverband für den Gewinn von insgesamt 39 Medaillen bei den 23. Deaflympics gratuliert, teilte das Präsidialamt am Samstag mit.

In einer Botschaft habe Erdoğan seine Gratulation an den Verbandschef Yakup Ümit Kihtir übermittelt. Erdoğan habe insbesondere die Leistung der türkischen Volleyball- und Handballmannschaften der Männer hervorgehoben, so die Erklärung des Amtes.

Die 23. Deaflympics startete am 18. Juli in der Schwarzmeer-Provinz Samsun mit mehr als 3.000 Athleten aus 97 Ländern. Die Veranstaltung wird am 30. Juli enden.

Laut der offiziellen Website der Deaflympics 2017, holte sich die Türkei bisher 39 Medaillen - 14-mal Gold, 6-mal Silber und 19-mal Bronze.

Hinter Russland, Ukraine, Südkorea und China, ist die Türkei mit 39 Medaillen auf Platz fünf.

Walery Rukhledew, Chef des Internationalen Komitees für Gehörlose (ICSD), das für die Organisation der Deaflympics zuständige Leitungsgremium, dankte der Türkei für die Organisation der Sportveranstaltung.

„Wir als ICSD beglückwünschen die Türkei", sagte er.

Die ersten Spiele für Gehörlose, die damals unter dem Namen „International Silent Games" bekannt waren, wurden 1924 in Paris mit Athleten aus neun europäischen Nationen veranstaltet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen