Türkei: Tourismuseinkommen steigt im dritten Quartal um 37,6 Prozent

ANADOLU AGENTUR
ANKARA
Veröffentlicht
Der Große Basar in Istanbul

Das türkische Tourismuseinkommen erreichte im dritten Quartal dieses Jahres 11,39 Milliarden US-Dollar - ein Anstieg von 37,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies teilte das Türkische Statistikinstitut (TurkStat) am Dienstag mit.

77 Prozent des Einkommens (ohne GSM Roaming und Hafen-Ausgaben) kam von ausländischen Besuchern, der Rest von türkischen Expats.

Die Zahl der Besucher, die die Türkei im dritten Quartal verließen, erreichte fast 16,66 Millionen, eine Steigerung von 38,1 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres.

82,6 Prozent der Besucher (13,77 Millionen) waren Ausländer, dabei waren mit knapp 2,9 Millionen (17,4 Prozent) im Ausland ansässige türkische Staatsbürger.

Die durchschnittlichen Ausgaben der Touristen beliefen sich im dritten Quartal auf 684 US-Dollar pro Kopf.

Die Zahl der ins Ausland reisenden türkischen Staatsbürger stieg im gleichen Zeitraum um fast 12,5 Prozent und erreichte 2,5 Millionen Menschen. Sie gaben durchschnittlich 621 US-Dollar pro Kopf aus.

„Die Tourismusausgaben, also die Ausgaben türkischer Bürger mit Wohnsitz in der Türkei und Auslandaufenthalten, stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 37,9 Prozent und erreichten 1,56 Milliarden Dollar", so TurkStat.

Der nächste TurkStat-Bericht zum Tourismus wird am 31. Januar 2018 erscheinen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen