Türkei-US Koalition: 18 DAESH-Terroristen in Nordsyrien getötet

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 09.06.2016 16:23
Türkei-US Koalition: 18 DAESH-Terroristen in Nordsyrien getötet

Mindestens 18 Daesh-Terroristen wurden am Mittwoch im Norden Syriens bei einer Operation des türkischen Militärs und der US-Koalition getötet, laut Militärquellen am Donnerstag.

Die Quelle, die unter der Bedingung der Anonymität sprach, erklärte, dass durch Artillerie und Luftangriffe Ziele der DAESH angegriffen wurden, nachdem das türkische Militär geplante Angriffe gegen die Türkei feststellte. Zudem kontrollieren das türkische Militär und die US-geführte Koalition nun acht Dörfer entlang der Straße, die die Stadt Marea mit dem Azaz-Gebiet im Norden Syriens verbindet.

Bei der Operation wurden mehrere Waffen, einschließlich Haubitzen und zahlreiche Raketenwerfer der Terrororganisation Daesh zerstört. Seit Mitte Januar greift die Terrorgruppe Städte im Süden der Türkei mit Raketengeschosse an, bei dem mehrere Zivilisten getötet und verletzt wurden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen