Türkei: Dutzende Verkehrstote an Ramadan-Feiertagen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 18.06.2018 16:32
Türkei: Dutzende Verkehrstote an Ramadan-Feiertagen

Auch in diesem Jahr ist es in der Türkei bedingt durch den Feiertagsverkehr zu vielen Unfällen im Straßenverkehr gekommen. Mindestens 67 Personen kamen dabei ums Leben, über 300 wurden verletzt.

Offiziellen Zahlen zufolge hat es bei dem viertägigen Feiertag insgesamt 84 Unfälle gegeben.

Allein gestern, am letzten Tag des Ramadan-Fests, waren Zehntausende Urlauber auf den Straßen unterwegs. Zeitweise kam es zu massiven Staus in den Zufahrtswegen zur Millionenmetropole Istanbul.

Die Behörden hatten daher Warnung ausgesprochen und zur Achtsamkeit gemahnt.

Bereits im Vorfeld hatte das Verkehrsministerium breite Sicherheitsmaßnahmen getroffen. Der Statistik zufolge gab es im Vergleich zu den letzten 7 Jahren etwa 23 Prozent weniger tödliche Unfälle an den Feiertagen – im Vergleich zu den letzten 14 Jahren sogar bei 52 Prozent weniger.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen