2016: Das Jahr der Mega-Projekte in der Türkei

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ISTANBUL
Veröffentlicht 11.05.2016 11:59
Aktualisiert 13.05.2016 08:56
Die Yavuz Sultan Selim-Brücke, die dritte Brücke für Istanbul.

Einige der Groß-Projekte, die Teil der AKP-Regierungs-Ziele für 2023 sind, werden dieses Jahr in Betrieb genommen. Bis Ende diesen Jahres sollen folgende Projekte beendet werden: Die Osman Gazi-Brücke, die als die "Halsschmuck" des Golfs von Izmit beschrieben wird; die dritte Brücke von Istanbul, die Yavuz Sultan Selim-Brücke, die einer der breitesten Brücken der Welt sein wird; der Eurasien-Tunnel, der die anatolische und europäische Seite von Istanbul mit einem Autobahntunnel unter dem Meer verbinden wird und das Baku-Tiflis-Kars Bahn-Projekt, auch als Eiserne Seidenstraße beschrieben.

Die Osman Gazi-Brücke

Laut der Anadolu Nachrichtenagentur (AA), wird das Gebze-Orhangazi-İzmir-Autobahnprojekt, auch bekannt als Istanbul-Izmir-Autobahn, mit vollem Tempo weitergeführt. Das Projekt wird Istanbul, Yalova, Bursa, Balıkesir, Manisa, Kütahya und Izmir miteinander verbinden. Durch dieses Projekt wird die Fahrtzeit von Istanbul nach Bursa nur noch eine Stunde, von Istanbul nach Eskişehir 2,5 Stunden und drei Stunden nach Izmir dauern. Die Reisezeit zu der südöstlichen Ägäis-Region und Antalya werden ebenfalls verkürzt. Ein 40-Kilometer langer Abschnitt der 433 Kilometer langen Autobahn ist offen, während die Osman Gazi-Hängebrücke Ende Mai in Betrieb genommen wird.

Die Yavuz Sultan Selim-Brücke

Die Yavuz Sultan Selim-Brücke – Teil des Autobahnprojekts von Nord Marmara – wird eines der weltweit breitesten Brücken werden, sobald sie abgeschlossen wird. Mit ihrer 120 Kilometer langen Autobahn und den Zufahrtsstraßen, wird die Brücke am 26. August eröffnet.

Zufahrtsstraßen der dritten Brücke

Am 4. Mai wurden die Verträge der 169 Kilometer langen Kurt-Akyazı und der 88 Kilometer langen Kınalı-Odayeri des Nord Marmara-Autobahnprojekts vergeben. Die Nord Marmara-Autobahn wird Ende 2018 mit ihrer 257 Kilometer langen Autobahn eröffnet.

Der Eurasien Unterwasser-Tunnel

Beschrieben als das "Visionsprojekt" von dem Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan, wird der Istanbul Bosporus-Autobahntunnel Ende diesen Jahres eröffnet. Er wird als eines der besten Technikprojekte weltweit angesehen, das die Kontinente Asien und Europa miteinander verbindet. Der Tunnel wird der tiefste Unterwasser-Tunnel werden. Der Unterwasser-Abschnitt des 14,6 Kilometer langen Projekts beträgt 3,4 Kilometer. 800 Menschen wurden für das Projekt eingestellt und soll jährlich 560 Millionen türkische Lira (166 Millionen Euro) für die Region einbringen. Das Projekt soll auch dazu beitragen, dass 82.000 Tonnen von Emissionen reduziert und 38 Millionen Liter Benzin gespart werden.

Der drei-stöckige Istanbul-Tunnel

Das Projekt ist das erste seiner Art in Bezug auf Größe und Konzept. Die erste Phase des Projekts ist ein U-Bahn-Tunnel von Bakırköy-İncirli auf der europäischen Seite zu Söğütlüçeşme auf der anatolischen Seite der Stadt.

Die zweite Phase des Projekts ist ein Autobahntunnel mit zwei Fahrspuren in jede Richtung. Sie beginnt von der Autobahn-TEM an der Abfahrt-Hasdal auf der anatolischen Seite und endet an der Kreuzung-Çamlık auf der europäischen Seite.

Die Fahrt zwischen diesen zwei Punkten wird somit nur 14 Minuten dauern. Es wird erwartet, dass 6,5 Millionen Menschen dieses System nutzen werden.

Die Historische Seidenstraße

Das Baku-Tiflis-Kars Bahn-Projekt (BTK), auch als Eiserne Seidenstraße beschrieben, soll bis Ende des Jahres eröffnet werden.

Dieses Projekt soll Anfangs eine Million Passagiere und 6,5 Tonnen Fracht transportieren können. Bis 2034 soll die Linie in der Lage sein drei Millionen Passagiere und 17 Millionen Tonnen zu transportieren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen