Ägypten öffnet Grenze zum Gazastreifen

ANADOLU AGENTUR
GAZA
Veröffentlicht 12.05.2016 08:28
Aktualisiert 12.05.2016 16:24
EPA

Die ägyptischen Behörden öffneten am Mittwoch den Grenzübergang Rafah im Gazastreifen für zwei Tage in beide Richtungen.

„Der Übergang wird am Mittwoch und Donnerstag geöffnet sein", sagte eine Quelle der Grenzbehörden von Gaza, unter der Voraussetzung anonym zu bleiben.

Er sagte, dass Studenten, Patienten und Palästinensern mit ausländischem Sitz erlaubt sei, das Terminal während der zweitägigen Öffnung zu nutzen.

Seit dem Sturz des gewählten Präsidenten Mohamed Morsi, bei einem Militärputsch 2013, hat Ägypten die Grenze zum Gazastreifen größtenteils verschlossen gehalten.

2015 öffneten die ägyptischen Behörden den Rafah-Übergang für 21 Tage und begrenzten den Verkehr, laut den veröffentlichten Daten des Innenministeriums von Gaza.

In einer Erklärung am Samstag rief das Innenministerium Gazas die ägyptischen Behörden dazu auf, den Rafah-Übergang auf Dauer zu öffnen.

Das Ministerium sagte, dass rund 30.000 Menschen in Gaza, darunter 4.000 Patienten in ärztlicher Behandlung, dringend die Grenze überqueren müssten.

Die stetig langen Schließungen der Grenze haben den Küstenstaat mit rund 1,9 Millionen Einwohnern an den Rand der humanitären Katastrophe gebracht.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen