Nach Brexit-Referendum kommt Trump nach Großbritannien

DAILY SABAH MIT AFP
LONDON
Veröffentlicht 01.06.2016 17:49
Aktualisiert 03.06.2016 08:21
Nach Brexit-Referendum kommt Trump nach Großbritannien

Der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber und Immobilienmogul Donald Trump kommt am Tag nach dem britischen Referendum über den Verbleib in der Europäischen Union nach Großbritannien. Trump werde am 24. Juni an der Einweihung eines Golfplatzes in Schottland teilnehmen, teilte eine Sprecherin des Golfplatzes Trump Turnburry am Mittwoch mit. Der Platz gehöre ihm und er sei "stolz darauf", erklärte der US-Milliardär seinerseits in einer Mitteilung.

Der Besuch Trumps, der voraussichtlich für die Republikaner bei der Präsidentschaftswahl im November kandidiert und sich für den Austritt der Briten aus der EU ausgesprochen hat, fällt mit der Bekanntgabe der Ergebnisse des Brexit-Referendums zusammen. Sie wird in den frühen Morgenstunden des 24. Juni erwartet. Der Geschäftsmann hatte mit seiner Ankündigung, als Präsident keine Muslime mehr in die USA lassen zu wollen, in Großbritannien für scharfe Kritik gesorgt.

Premierminister David Cameron hatte die Äußerungen des international umstrittenen Rechtspopulisten als "dumm und falsch" bezeichnet und erklärt, alle Briten würden "vereint gegen ihn" sein, sollte er das Land besuchen. Kürzlich sagte Cameron jedoch, er würde sich freuen, Trump zu empfangen, sollte er beim republikanischen Nominierungsparteitag im Juli offiziell zum Kandidaten der Partei gewählt werden. Ein britischer Regierungssprecher sagte aber, es gebe "keine Pläne" für ein Treffen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen