Erdoğan verurteilt Angriff auf Radiohead-Release-Party

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 20.06.2016 12:50
Aktualisiert 20.06.2016 23:53
AA

Unbekannte Angreifer gingen am Freitag in den Velvet Indieground Plattenladen im Bezirk Firuzağa in Istanbul, schrien die Mitarbeiter und griffen die Radiohead-Fans an. Präsident Recep Tayyip Erdoğan sprach zwei Tage nach dem Vorfall und rief zum „gesunden Menschenverstand und Respekt" auf.

„Diejenigen, die behaupten, dass diese Attacke gegen Leute war‚ die im Ramazan nicht fasten', sind gegen den Frieden in unserem Land", sagte er. Erdoğan fügte hinzu, dass der Besitzer des Ladens ein koreanischer Staatsbürger ist und sagte: „Was mich am meisten betrübt, ist, dass unser Gast aus Korea unter diesem Angriff gelitten hat."

Er schilderte den Vorfall folgendermaßen: „So weit mir berichtet wurde, fand im Plattenladen eine Debut-Veranstaltung statt. Da der Laden relativ klein ist, begannen die Besucher auf der Straße Alkohol zu trinken, was die Einheimischen verärgerte." Erdoğan verurteilte die Attacke scharf: „Ich rufe zu einem „gesunden Menschenverstand und Respekt" im ganzen Land auf. Ich verurteile alle, die scheitern, ihren Respekt zu zeigen."

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen