Abbas begrüßt Türkei-Israel Annäherung

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 27.06.2016 14:03
Aktualisiert 27.06.2016 18:21
Foto: Reuters
Foto: Reuters

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdoğan führte ein Telefonat mit seinem palästinensischen Amtskollegen Mahmud Abbas am Montagmorgen, bei dem er die Details des Abkommens zwischen der Türkei und Israel zur Normalisierung der diplomatischen Beziehungen bekannt gab, laut Angaben des Präsidentenamtes.

Erdoğan teilte Abbas auch mit, dass eine Vereinbarung zur Entwicklung der humanitären Lage im Gaza-Streifen mit Israel erreicht wurde. Beide Parteien seien sich für eine engere Zusammenarbeit einig, so die Quellen.

In Rom hatten sich am Sonntag Delegationen beider Seiten getroffen, um letzte Details auszuarbeiten. Aus israelischen Regierungskreisen hieß es, Angehörige von zehn Türken, die 2010 bei einem Einsatz der israelischen Marine auf der „Mavi Marmara" getötet worden waren, sollten mit rund 20 Millionen Dollar entschädigt werden. Damit seien alle Klagen gegen Israel hinfällig. Der türkische Regierungsvertreter bestätigte, dass man sich auf eine Kompensation im Fall der „Mavi Marmara" geeinigt habe.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen