Telefongespräch zwischen Putin und Erdoğan

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 29.06.2016 12:49
Aktualisiert 29.06.2016 14:34
Foto: DPA
Foto: DPA

Der russische Präsident Wladimir Putin hat mit dem Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdoğan einen Telefonanruf am Mittwoch getätigt, um sich unter anderem für den Beileidsbrief zum Jet-Abschuss, der im November 2015 stattfand, zu bedanken.

Kurz nach dem Anruf, der um 12:00 Uhr realisiert wurde, gaben türkische Präsidentenamtsquellen bekannt, dass das Gespräch sehr positiv endete.

Im Anschluss wurde eine schriftliche Erklärung veröffentlicht, in dem betont wurde, dass beide Führer zu Wort gebracht haben, gegenseitige Beziehungen neu zu beleben und gegen den Terrorismus zu kämpfen. Beide Führer vereinbarten auch, dass sie sich persönlich treffen. Sie unterstrichen beide die Bedeutung der Normalisierung der bilateralen Beziehungen, so die Erklärung des türkischen Präsidentenamts.

Zudem gab der Kreml bekannt, dass die Tourismus-Sperre gegenüber der Türkei aufgehoben wird.

Zum Terroranschlag auf den Flughafen Atatürk am Dienstagabend, sagte der Sprecher Putins Dmitri Peskow den Reportern am Mittwoch, dass die Angriffe „eine weitere Erinnerung für gemeinsame Anstrengungen" sind, um Bedrohungen - den Terrorismus- gemeinsam zu bekämpfen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen