Vize-Ministerpräsident: Terrororganisationen nutzen gescheiterten Putschversuch, um Türkei anzugreifen

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 26.08.2016 13:50
Aktualisiert 26.08.2016 13:51
AA

Terrororganisationen, einschließlich der Daesh, PKK und PYD/YPG, greifen die Türkei an, um den gescheiterten Putschversuchs des 15. Julis der FETÖ auszunutzen, sagte der Vize-Ministerpräsident am Freitag.

Bei einer Reihe von Nachrichten auf seinem offiziellen Twitter-Konto, sagte Kurtulmuş, dass die Daesh, die PKK und die PKK-Verbündeten PYD und YPG alle Angriffe auf die Türkei nach dem brutalen Putschversuch starteten.

Er wies darauf hin, dass die Türkei gegenüber den Terroranschlägen in ihrem Land kein Auge zudrücken wird und alle legitimen international vorgeschriebenen Rechte nutzt, um den Bedrohungen außerhalb der Grenze entgegenzutreten. Er fügte hinzu, dass die Türkei das Ziel von Raketenangriffen aus dem Ausland wurde und dabei viele Zivilisten getötet wurden.

„Eine starke, effektive und bestimmte Operation wurde mit dem ‚Schild des Euphrats' gegen alle Terrororganisationen gestartet", sagte Kurtulmuş und fügte hinzu, dass die Türkei keine Toleranz gegenüber Terrorgruppe zeigen werde, die versuchen die Grenzen zu kontrollieren.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen