Türkei greift 21 Terrorziele in Syriens Dscharabulus an

DAILY SABAH MIT ANADOLU AGENTUR
ANKARA
Veröffentlicht 30.08.2016 13:50
Aktualisiert 31.08.2016 14:43
AA

Die türkischen Streitkräfte bombardierte 21 Standpunkte der Terroristen in Dscharabulus in Nordsyrien als Teil der Operation ‚Schild des Euphrat', gaben Militärquellen am Dienstag bekannt.

Seit Montag 4:30 Ortszeit bombardierte die türkische Artillerie Terroristenstandorte um und in Dscharabulus mit Fırtına Haubitzen, erklärte das Militär.

Sie fügten hinzu, dass die Koalitionstruppen Montagnacht zwei Daesh-Standpunkte in der Nähe von Dscharabulus zerstört haben.

Das Militär betonte, dass die Türkischen Streitkräfte (TSK) äußerst vorsichtig sind und alle Sicherheitsmaßnahmen vornehmen, damit die Zivilisten in der Region nicht den Anti-Terror-Operationen geschadet wird.

Die Operation ‚Schild des Euphrat', die letzte Woche Mittwoch gestartet wurde, hat das Ziel die Sicherheit in der Region zu gewährleisten. Dabei unterstützen sie Koalitionstruppen und eliminieren die Terrorgefahr entlang der türkischen Grenze.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen