Sechs PKK-Terroristen im Südosten getötet

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 25.09.2016 14:50

Bei Anti-Terror-Operationen im Bezirk Yüksekova in der südöstlichen Provinz Hakkari wurden am Sonntag sechs PKK-Terroristen getötet.

Vier Militante wurden ausgeschaltet, ein Unterschlupf und zwei Höhlen, die die Terrororganisation nutzte, wurden bei einem Luftangriff zwischen 9.05 und 9.45 Uhr Ortszeit zerstört, gab das türkische Militär in einer Erklärung bekannt.

Zwei weitere Terroristen wurden am selben Tag in einer anderen Operation getötet, laut der Erklärung. Weiterhin hieß es in der Erklärung, dass insgesamt 341 Terroristen in den Einsätzen in der Provinz Hakkari getötet wurden.

Die PKK wird von der Türkei, der USA und der EU als Terrororganisation angesehen. Sie setzte ihren 30-jährigen bewaffneten Kampf gegen den türkischen Staat im Juli fort.

Seitdem starben mehr als 600 Mitglieder der Sicherheitskräfte. Mehr als 7.000 PKK-Terroristen wurden bei den Operationen in der Türkei und im Nordirak getötet.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen