Türkei: 1800 entlassene Beamte wieder eingestellt

DAILY SABAH MIT AFP
ANKARA, Türkei
Veröffentlicht
Türkei: 1800 entlassene Beamte wieder eingestellt

Die Türkei stellt 1800 nach dem gescheiterten Putsch entlassene Beamte wieder ein. Das berichtete die amtliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Freitag unter Berufung auf ein entsprechendes Dekret. Im Fall der betroffenen Beamten ging es um den Vorwurf des Herunterladens verschlüsselter Botschaften; zuletzt hatten die Behörden jedoch erklärt, die entsprechende App sei von tausenden Menschen ohne deren Wissen heruntergeladen worden.

Die FETÖ-Putschisten hatten die ByLock App für die interne geheime Kommunikation genutzt, um den Putsch zu organisieren - daher waren viele Nutzer der APP unter Verdacht geraten.

Am 15. Juli 2016 versuchte eine Gruppe der Gülenisten-Terrorgruppe (FETÖ) die demokratisch gewählte Regierung der Türkei zu stürzen. Der Putschversuch wurde von loyalen Sicherheitskräften und Millionen türkischen Bürgern verhindert. 249 Menschen, hauptsächlich Zivilisten, wurden von den Putschisten getötet, während mehr als 2.000 Menschen verletzt wurden.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen