Razzia auf Luftwaffenstützpunkt in Konya - 7 Festnahmen

DAILY SABAH MIT AGENTUREN
ISTANBUL
Veröffentlicht 17.07.2016 20:38
Aktualisiert 20.07.2016 12:35
DHA

Auf dem türkischen Luftwaffenstützpunkt Konya ist es am Sonntagabend zu Zusammenstößen zwischen mutmaßlichen Putschisten und Sicherheitskräften gekommen.

Die Soldaten widersetzten sich ihrer Festnahme durch die Polizei, sagte ein Behördenvertreter, der nicht namentlich genannt werden wollte.

Die Nachrichtenagentur Anadolu berichtete von sieben Festnahmen und meldete, der Einsatz sei beendet. Zugleich bestätigte der Behördenvertreter auch einen Vorfall am Flughafen Sabiha Gökcen in Istanbul, wo die Polizei Warnschüsse gegen mutmaßliche Putschisten abgegeben habe, die Widerstand leisteten. Die mutmaßlichen Putschisten hätten sich schließlich ergeben.

Eine Gruppe der Putschisten hatte am Freitagabend verkündet, die Macht in der Türkei übernommen zu haben. Sie riefen das Kriegsrecht aus und verhängten eine Ausgangssperre.

In Ankara und Istanbul kam es zu schweren Gefechten. Dabei sind laut Yıldırım 161 Zivilisten und Sicherheitskräfte als Märtyrer gestorben.

Nach Angaben des Militärs wurden außerdem 104 Putschisten getötet. Nach Angaben der Regierung wurden bis Sonntag 6000 Menschen unter Putschverdacht festgenommen, unter ihnen dutzende Generäle, Richter und Staatsanwälte.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen