Antikes Schwimmbecken in Pamukkale lockt viele Touristen an

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 26.07.2017 12:45
Aktualisiert 26.07.2017 12:46
AA

Die UNESCO berichtete kürzlich über das uralte Schwimmbecken im Bezirk Pamukkale, der Provinz Denizli. Touristen aus dem In-und Ausland strömen dorthin, um ihn zu sehen und drin zu baden.

Der Badeort ist laut Forschungen um 692 n. Chr. bei einem Erdbeben entstanden. Ungefähr 2.400 Menschen besuchen täglich die auf natürliche Weise entstandene Attraktion, um darin zu schwimmen, denn er ist mit einer konstanten Wassertemperatur von 36°C eine angenehme Badegelegenheit.

„In Pamukkale gibt es nicht nur Travertinen, das antike Schwimmbecken der Region ist eines der ältesten der Welt." erklärte Museumsdirektor Hasan Hüseyin Baysal aus Denizli.

Pamukkale, auch bekannt als die „Heilige Stadt der Antike", ist seit der Römerzeit der einer der beliebtesten Kurort in der Geschichte, erzählte Baysal und fügte hinzu: „In Pamukkale ist das antike Schwimmbecken nach den Travertinen , der zweitwichtigste Ort für die Besucher. Es ist nämlich nicht nur für die angenehme Badetemperatur und den historischen Hintergrund, sondern auch für seine heilenden Eigenschaften bekannt. Es wurde wissenschaftlich bewiesen, dass, wenn man das Wasser aus dem Becken trinkt, es gegen verschiedenen Magen-Krankheiten hilft. Auch das Schwimmen im Pool hat eine wirksame Heilung, es soll gegen rheumatische Erkrankungen helfen.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen