Die Türkei gedenkt dem Putschversuch vom 15. Juli

DAILY SABAH
ISTANBUL
Veröffentlicht 14.07.2018 17:21
Aktualisiert 15.07.2018 13:27
Die Türkei gedenkt dem Putschversuch vom 15. Juli

Am heutigen Sonntag gedenkt die Türkei dem zweiten Jahrestag des gescheiterten Putschversuches vom 15.Juli.

Es wird erwartet, dass Tausende an den landesweiten Gedenkveranstaltungen teilnehmen werden, um an die Opfer und die Wahrung der Demokratie zu gedenken.

Präsident Recep Tayyip Erdoğan wird zunächst die Märtyrer-Friedhöfe in Ankara besuchen, wo die Opfer des Putschversuches begraben liegen, danach ist ein gemeinsames Mittagessen mit den Veteranen und Angehörigen der Opfer im Präsidentenkomplex in Beştepe geplant.

Am Abend wird dann Erdoğan nach Istanbul fliegen, um an den dortigen Gedenkveranstaltungen teilzunehmen.

Am 15. Juli 2016 hatte eine Gruppe des Gülenisten-Terrorgruppe (FETÖ) versucht, die demokratisch gewählte Regierung der Türkei zu stürzen. Der Putschversuch wurde von loyalen Sicherheitskräften und Millionen türkischen Bürgern verhindert. 249 Menschen, hauptsächlich Zivilisten, wurden von den Putschisten getötet - und mehr als 2.000 verletzt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen